cropped-Praxis-fuer-ganzheitliche-Gesundheit-3.jpg

Sind wir heutzutage noch in der Lage vollkommen gesund zu sein? – Die Herausforderungen unserer Zeit

Sei doch ganz ehrlich – wieviel Zeit in der Woche widmest du bewusst deinem Körper, spürst in ihn hinein und versorgst ihn mit dem was er benötigt, damit er dich wiederum mit ausreichend Energie, Ausgeglichenheit, Wohlbefinden, positiver Ausstrahlung und einem starken und ausgeglichenem Immun- und Hormonssystem versorgen kann?

In deinem Körper finden in jeder Sekunde, Milliarden chemischer Prozesse statt, um den Betrieb in dir und deine Lebensenergie aufrechterhalten zu können. Diese wichtigen chemischen Prozesse, kann unser Körper heutzutage sehr schwer optimal ausführen.

Wir haben uns zwar technologisch herausragend entwickelt, jedoch uns mehr denn je von einer „artgerechten“ Lebens- und Ernährungsweise entfernt. Folgende Umstände führen dazu, dass wir unseren Körper tagtäglich vor große Herausforderungen stellen, lebensnotwendigen Prozesse störungsfrei auszuführen…

1. Stress

Unsere moderne Technologie erleichtert unseren Arbeits- und Lebensalltag. Schnelle weltweite Kommunikation über Internet, Laptop und Handy ist nicht mehr wegzudenken. Jedoch die 24h-Erreichbarkeit und noch dazu die unglaubliche Informationsflut, der wir uns tagtäglich durch die zusätzliche Beschäftigung (neben dem Stress in der Arbeit und Privat) mit den sozialen Medien und Co. aussetzen, stresst unseren Körper.

Unser Gehirn hat kaum mehr die dringend benötigten Erholungsphasen, um all die Informationen zu verarbeiten und auch entspannen zu können. Er wird tagtäglich von Reizen überflutet. Auch im Urlaub, gönnen wir unserem Geist keine Auszeit und beschäftigen uns zB. am Strand ständig mit unserem Handy. Zahlreiche medizinische Studien beweisen, dass die meisten Menschen heutzutage an chronischem Stress leiden.

Durch Stress stößt unser Körper vermehrt Adrenalin und Cortisol aus. Wichtig wäre es durch ausreichend Bewegung, diesen Überflutung mit Adrenalin und Cortisol, abzubauen. Kaum jemandem gelingt es, da wir durch unsere meist sitzenden Tätigkeiten zu wenig bewegen und meist auch kaum sportlich auspowern. Allerdings bringt Stress auf Dauer unsere chemischen Prozesse im Körper durcheinander. Stoffwechsel-und Hormonstörungen, ein schwaches Immunsystem und dadurch bedingte Stimmungsschwankungen können die Folge sein.

2. Umwelt-/Kleidungs-/Körperpflege- und Nahrungsmittelgifte

Bereits in der Zeit vom Aufstehen bis zum Frühstück, nimmt laut einer Studie eine durchschnittliche Europäerin über 3.000 giftige chemische Elemente durch Hautreinigungsprodukte, Zahnpasta, Make-up, etc. in ihren Körper auf. Teilweise sind diese chemischen Bestandteile karzinogen und daher gesundheitsschädlich.

Vor allem verweisen immer mehr Studien auf die sich potenzierenden negativen Auswirkungen von einzelnen chemischen Bestandteilen, die durch die Kombination von unterschiedlichen Produkten zusammengeführt werden auf. Schwermetalle in der Luft durch Emissionen, Abgase und die Belastung mit Pestiziden, Konservierungs-, Aromastoffen in unserer Nahrung, Kleidungsfärbemitteln kumulieren sich über den Tag verteilt in unserem Körper.

Dieser ist in Kombination mit der meist fehlenden Bewegung (daher verminderte Funktion der Entgiftung!), falschen Ernährungsweisen, chronischem Stress, seelisch-mentalen Störungen, nicht mehr ausreichend in der Lage, all diese chemischen Stoffe  auszuscheiden und lagert sie im Fettgewebe ein, da sie dort am wenigsten Schaden anrichten können.

3. Falsche Ernährungsgewohnheiten

Junk-Food, Fertiggerichte oder nun auch Convenience-Produkte genannt, mit totgekochten  und meist säurebildenden Zutaten, viel zu viel Zucker und Salz, bestimmen unsere Ernährungsgewohnheiten. Auch wenn du brav die empfohlenen täglichen 5 Portionen Obst- und Gemüse zu dir nimmst, muss ich dich leider enttäuschen.

Die Bodenqualität unserer Felder hat dermaßen abgenommen, dass unser Obst und Gemüse 80% weniger Vitamin- und Mineralstoffanteile aufweist, als noch vor 20 Jahren (Forschung Institut für Umweltmedizin Rostock). Hochwertige bioverfügbare Supplemente, sind bereits unumgänglich, um deinen Körper ausreichend mit Mikronährstoffen und Vitaminen zu versorgen,  die es für die lebensnotwendigen chemischen Prozesse benötigt.

Des Weiteren steigt die Anzahl jener Personen, die ihren Körper und vor allem ihren Darm, mit dem häufigen Verzehr von Weizen- und Getreideprodukten und Milchprodukten stressen, an. Anfangs werden kleinere Symptome, wie Verstopfung oder Durchfall, Blähbauch, unreine Haut, Müdigkeit, unerklärbare Gewichtszunahme, nicht in Verbindung mit diesen Lebensmitteln gebracht.

Erst wenn sich schlimmere, schwer ertragbare Begleiterscheinungen zeigen und der Gang zum Arzt die Lebensmittelallergien im Blut endlich schwarz auf weiß nachweist, werden die passenden Ernährungsumstellungen durchgeführt.

Oft entstehen Allergien nicht vom Gluten selbst sondern von den Pestiziden (Glyphosat) im Getreide.

4. Chronische Belastung mit Viren, Bakterien, Pilzen, Parasiten

Die chronischen Belastungen durch Viren (Ebstein-Bar Herpes, Hepatitis, etc.), Bakterien (Borrelien, Bartonellen- und Co Infektionen, Chlamydien, Sinusitis, Tonsillities, kaputte Zähne etc.), Pilzen (Candida) nehmen laut zahlreichen Studien zu.

Die Schulmedizin behandelt meist nur die Symptome, dringt jedoch nie zu den Ursachen hervor. Aus der Kineosologie und auf Basis der Studien ist jedoch bekannt, dass die erhöhte chronische Belastung durch Viren, Bakterien, Pilzen und Parasiten, immer nur in einem nicht gut versorgten, verschlackten, übersäuerten, gestresstem Körper/Menschen vorzufinden ist.

Deshalb ist es wichtig immer auf allen Ebenen anzusetzen.

5. Mangelnde Bewegung

Wie oben schon beschrieben, leben die meisten von uns kein „menschengerechtes“ Leben mehr. Unser Bewegungsapparat bzw. Körper ist nicht für 8-10 h sitzende Tätigkeiten ausgelegt. Auch die Fahrt in die Arbeit oder zum Supermarkt, legen wir ebenfalls sitzend im Auto zurück, um dann zu Hause nach getaner Arbeit, unsere Lieblingssendung am Sofa liegend anzusehen oder sitzend vor dem Laptop im Internet zu surfen.

Dabei wäre ausreichend Bewegung so wichtig, um zB. den Stresspegel und den dadurch bedingte hohen Adrenalin und Cortisol Pegel zu regulieren. Bandscheibenvorfälle, Verspannungen, Herz-Kreislauferkrankungen, Hormonstörungen, Übergewicht, erschlaffte Muskeln, Übersäuerung, chronische Müdigkeit und Stimmungsschwankungen sind nachweisbare Auswirkungen von Bewegungsmangel.

Eine 2017 veröffentlichte US-Studie hat gezeigt, dass mittlerweile weltweit mehr Menschen durch Bewegungsmangel sterben als durch karzinogenes Rauchen.

6. E-SMOG

Als Edison 1979 die erste Glühbirne entwickelte und damit das Zeitalter des elektrischen Stroms einläutete, war ihm bestimmt nicht bewusst, welche Welle der Erfindungen er damit lostreten wird und wie diese auf uns biochemische Wesen wirken werden.

Vielen Menschen ist nicht bewusst, dass alle elektrischen Geräte im Haushalt, im Büro, am Weg zur Arbeit, elektrische und magnetische Felder erzeugen und wir diesen 24h ausgesetzt sind. Die bemerkbaren elektromagnetische Strahlung (EMR) ist mittlerweile 200 Millionen mal intensiver als noch vor 100 Jahren.

Das Handy- und Internet-Zeitalter haben zusätzlich ihren Teil dazu beigetragen. Ich kenne kaum jemanden, der/die kein Handy hat. Den meisten ist allerdings nicht bewusst, dass unser Körper durch diese konstanten elektromagnetischen Wellen, konstantem Stress ausgesetzt ist, da unsere biochemischen Prozesse gestört werden.

Es gibt mittlerweile zahlreiche Studien, die auf einen Zusammenhang vieler Gesundheitsprobleme, wie chronische Müdigkeit, Herzprobleme, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Stress, Reizbarkeit, Schwindel, Konzentrationsschwäche, bis hin zu Krebs verweisen.  Nur wer möchte auf die Lebenserleichterung von Handy und Co verzichten, solange diese Störfaktoren nicht durchs bloße Auge sichtbar sind?

7. Emotionale, mentale, familiäre Belastungen

Wir unterschätzen die Auswirkungen von langanhaltenden seelischen Stress, der durch eine unglückliche Ehe/Beziehung, oder durch einen Beruf, der uns schon lange nicht glücklich macht, ausgelöst werden kann.

Falsches Sicherheitsbewusstsein und die Angst vor Veränderung lässt uns in unbefriedigenden Lebenssituationen verharren, bis unser Körper durch Krankheiten darauf aufmerksam macht.

Trotz dieser zahlreichen Herausforderungen in unserer heutigen Zeit, mit denen unser Körper tagtäglich fertig werden muss, können wir ihm dabei helfen, gesund zu werden bzw. gesund zu bleiben. Durch eine radionische bzw. kinesiologische Analyse, können individuelle Störfelder in den oben genannten bzw. weiteren Bereichen, in einer Sitzung aufgezeigt und Mittel die zur Harmonisierung dieser Störfelder geeignet wären, gefunden werden. Der geeignete Weg, um Ihren Körper zu entgiften, zu harmonisieren und zu helfen, sich selbst zu regenerieren. Ihr Körper-Geist-Seele werden in Balance gebracht.

Gerne begleite ich dich dabei.

Beitrag mit anderen teilen...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code